Hochbett

was fehlt, was muß angeschafft werden ...

Eröffner des Themas
Musketier
Neuer Benutzer
Beiträge: 85
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 11 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 29 Mal

Hochbett

#1

Beitrag von Musketier » 3. September 2018 12:33

Hallo

unser Kleiner wächst so langsam aus seinem 1,40m er Kinderbett heraus.
Da sein Zimmer nicht riesig ist, wollen wir gern ein Hochbett für ihn haben, was so hoch ist, dass man auch eine Sitzecke oder einen Schreibtisch drunter stationieren kann.

Jetzt stehen wir aktuell vor der Entscheidung
- Standardbett kaufen
- Hochbett selber bauen
- Hochbett vom Schreiner bauen lassen

Die Standardhochbetten fehlen mir gefühlt irgendwie 20-25cm Höhe, um auch als Jugendlicher drunter stehen zu können.
Blieben noch Variante 2 und 3.

Hat jemand von euch ein Hochbett vom Schreiner bauen lassen und kann vielleicht noch pi mal Daumen sage, was das gekostet hat?

v.G.

Musketier




chris
Vielschreiber
Beiträge: 693
Registriert: 2. Januar 2017 14:46
Beruf: IT-Berater
Bauort: Erkelenz
Geschlecht: männlich
gefällt das: 84 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 264 Mal

Hochbett

#2

Beitrag von chris » 3. September 2018 12:48

Wenn ich mir die Kombination STUVA / FRITIDS aus Schweden so anschaue, da hat man Bett, Schreibtisch und seitlichen Stauraum und da der Schreibtisch unter dem Bett ist und man ja davor sitzt, ist es doch gar nicht erforderlich darunter stehen zu können.

Ich denke mal billiger kriegt man das auch selber nicht hin und Schreiner würde sicher Faktor x kosten.

Bei unserer Garderobe war es ähnlich. Schreiner hätte das dreifache gekostet im Vergleich zu "von der Stange". Wir wollen es maßgeschneidert haben, aber wurden leider versetzt und haben dann beim Schweden gekauft, gezwungenermaßen.


Eröffner des Themas
Musketier
Neuer Benutzer
Beiträge: 85
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 11 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 29 Mal

Hochbett

#3

Beitrag von Musketier » 3. September 2018 13:19

STUVA hatte ich mir auch angesehen. Ist für den Umfang natürlich ein Hammerpreis.
Leider passt das von Farbe und Form so gar nicht zu den restlichen Möbeln von Paidi.
Vom Farbton passt noch am ehesten das Fleximo in Birke von Paidi. Aber da ist man bei gut 970€ im Möbelhandel (bisher ohne Nachverhandlung beim Abteilungsleiter) und bei 850€ im Netz.


BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 959
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 136 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 261 Mal

Hochbett

#4

Beitrag von BeHaElJa » 3. September 2018 17:59

Wir haben ein Naturkieferbett gekauft von einem Schreiner mit einem schlechten Onlineshop :D
Ich glaub das war der... meine Frau checkt noch mal.
Hier gibts auch hohe Hochbetten:
https://www.massivmoebel24.com/kinder-j ... ur/a-85726


Robin
Vielschreiber
Beiträge: 943
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 173 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 385 Mal

Hochbett

#5

Beitrag von Robin » 4. September 2018 04:52

Ich würde da eher auf die mitwachsende Variante gehen.
Wie alt ist das Kind denn?


Eröffner des Themas
Musketier
Neuer Benutzer
Beiträge: 85
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 11 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 29 Mal

Hochbett

#6

Beitrag von Musketier » 4. September 2018 06:10

Wenns angeschafft wird, dann 5,5- 6 Jahre.
Ursprünglich hatten wor mal geplant zum Schulanfang sein Zimmer neu zu gestalten, aber bis 7 wird das aktuelle Bett nicht hergeben.


Robin
Vielschreiber
Beiträge: 943
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 173 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 385 Mal

Hochbett

#7

Beitrag von Robin » 4. September 2018 10:43

Okay...die aktuelle Bettgröße hat mich zweifeln lassen. Unsere schläft schon über ein ja in ihrem 90x200 Bett.


Eröffner des Themas
Musketier
Neuer Benutzer
Beiträge: 85
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 11 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 29 Mal

Hochbett

#8

Beitrag von Musketier » 4. September 2018 11:32

Wenn man das Bett für ein 2. Kind benötigt hätte, dann hätten wir sicherlich auch schneller gewechselt, aber so war es bisher noch nicht notwendig. Aktuell ist er gerade erst 5 geworden und von der Körpergröße sind ja auch noch 25-30 cm Platz (wenn da nicht die ausgestreckten Arme und Füße wären). Aber da wir gerade mal ohne Kind in Möbelhäusern unterwegs waren, haben wir halt gleich mal nach Hochbetten geschaut.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Einrichtung“