Energiewende: Immer mehr Privatleute dabei

Brauchwassererwärmung, Eigenverbrauch, Einspeisung, Peak, Panels, Speicher …
Benutzeravatar

Eröffner des Themas
Epi
Gründer
Beiträge: 2530
Registriert: 27. November 2016 20:50
Name: Martina
Wohnort: NRW
Beruf: BauBeratung | BauBetreuung
Bauort: Düsseldorf | Köln | Umland
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 810 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 555 Mal
Kontaktdaten:

Energiewende: Immer mehr Privatleute dabei

#1

Beitrag von Epi » 23. August 2018 07:31

SCHENK Bauberatung Duisburg.jpg

Erstmalig hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau den Entwicklungsstand der Energiewende in privaten Haushalten beleuchtet. Die Erhebung in 3.700 Privathaushalten spiegelt Erstaunliches wider. Demnach bekennen sich mehr als 90 Prozent zur Energiewende, halten den Übergang hin zu regenerativen Energiequellen und deren nachhaltiger Nutzung für wichtig. "Der Rückhalt für die Energiewende in der Bevölkerung ist unvermindert hoch. Das ist ein sehr ermutigendes Ergebnis", sagt Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender und Nachhaltigkeitsvorstand der KfW Bankengruppe.

Ein Drittel sieht sich selbst in der Pflicht

Eigenverantwortung ist ein Schlüsselwort in diesem Zusammenhang. Rund 34 Prozent der Deutschen sehen sich selbst in der Pflicht, aktiv zum Gelingen der Energiewende beizutragen. Als Grund nennen die Befragten den Wunsch, selbst einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten (80 Prozent), Kosten einzusparen (70 Prozent) oder die Abhängigkeit von konventionellen Energiequellen zu reduzieren (59 Prozent).


Klick mich bringt Dich zum vollständigen Beitrag.

Quelle: zdf heute | 22.08.2018
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mit Rheinischen Grüßen; Epi

Benutzeravatar

ToxicMolotow
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 483
Registriert: 28. Dezember 2016 07:24
Beruf: Risikocontroller
Bauort: Kaarst, NRW
Geschlecht: männlich
gefällt das: 3 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 276 Mal

Energiewende: Immer mehr Privatleute dabei

#2

Beitrag von ToxicMolotow » 23. August 2018 13:44

Ich habe eine PV-Anlage. Also darf ich jetzt Diesel fahren.


Michael-SL1984
Neuer Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: 29. August 2018 12:20
Beruf: Gartengestalter
Bauort: Philippsburg
Geschlecht: männlich
gefällt das: 0
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 0

Energiewende: Immer mehr Privatleute dabei

#3

Beitrag von Michael-SL1984 » 29. August 2018 15:33

Ich habe auch so ein Ding am Dach. Bei der Planung der Verteilung der PV-Elemente war mir eine Software sehr hilfreich. Man konnte damit den Licht- und Schatteneinfall über die Jahreszeit simulieren. So habe ich jetzt nur dort Elemente wo es auch wirklich Sinn macht.


BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 959
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 136 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 261 Mal

Energiewende: Immer mehr Privatleute dabei

#4

Beitrag von BeHaElJa » 31. August 2018 06:21

Ich bin auch dabei indem mein Haus weniger Strom inkl. Heizung verbraucht als das meiner Eltern ohne Heizung :D
Muss ehrlich gestehen, dass PV zwar eine Option ist, ich aber derzeit nicht die Ruhe hab mich damit zu beschäftigen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Solar / Photovoltaik / Erneuerbare Energien“