Hovesta Treppe Defekt

Betontreppen, Holztreppen, Sichtbetontreppen, Belag, Geländer, VA ...

Eröffner des Themas
bramisch
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: 4. Oktober 2018 07:28
Name: Benjamin
Beruf: Industriekaufmann
Bauort: Dannstadt-Schauernheim
Geschlecht: männlich
gefällt das: 0
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 0

Hovesta Treppe Defekt

#1

Beitrag von bramisch » 4. Oktober 2018 07:37

Hallo,
ich habe in meinem Haus noch eine Wangentreppe mit Wangengleitschienen von Hovesta verbaut.
Nun hat sich bei einer Stufe die Befestigung gelöst und ist aus der Glitschiene herausgesprungen.
Ob dies eventuell in irgendeiner Form herausgebrochn ist, kann ich als Laie nicht erkennen.

Nun habe ich das Problem, dass bisher jeder Treppenbauer bzw. Schreiner mir die Reparatur verweigert.
Gründe hierfür sei wohl:
1. System ist unbekannt
ODER
2. Treppensystem ist grobfahrlässig und keiner will hierfür die Gewährleistung übernehmen bzw. die Firma würde sich strafbar machen.

Leider kann ich nichts in diesem Zusammenhang im Netz finden, was genau das belegt.
Auch habe ich noch eine Anleitung von Hovesta zu genau dieser Treppe.

Der Hersteller ist seit 2014/2015 insolvent und existiert somit nicht mehr.

Kann mir jemand aus Fachkreisen weiterhelfen?
Ist diese Konstruktion mittlerweile wirklich nicht mehr erlaubt?

Die einzelnen Stufen sind jeweils mit 4 M10 Schreiben (2 auf jeder Seite) und dann mit Muttern entsprechend in der Gleitschiene befestigt/angzogen.

Die Treppe wurde damals beim Hausbau 1980/1981 montiert und hat bis vor ein par Tagen auch keine Probleme gemacht.
Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung.
Hersteller.JPG
Treppe 1.JPG
Treppe 2.JPG
Treppe 3.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1901
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1123 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 533 Mal

Hovesta Treppe Defekt

#2

Beitrag von Jochen104 » 4. Oktober 2018 08:53

Hallo @bramisch und herzlich Willkommen hier im Bauhilfe-Forum.

Leider bin ich kein Experte und kenne das System nicht. Gibt es diese Schienen wie in der Wange auch in der Stufe? Kann die Befestigung dann vielleicht einfach ein Stück nach rechts oder links (oder auf beide Seiten) erfolgen?

Vielleicht kann dir aber auch unser Schreiner @Snow weiterhelfen.
Viele Grüße,
Jochen

Benutzeravatar

Snow
Globaler Moderator
Beiträge: 764
Registriert: 6. Dezember 2016 07:04
Name: Sigi
Wohnort: Dunningen
Beruf: Rettungsassistent/gel. Schreiner
Bauort: Dunningen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 123 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 333 Mal

Hovesta Treppe Defekt

#3

Beitrag von Snow » 5. Oktober 2018 08:17

Hallo @bramisch
Auch von mir ein herzliches Willkommen. Magst du mir die Seiten der Anleitung mal als PDF schicken. dann schau ich mal drüber.
Lieben Gruß
Sigi

Benutzeravatar

Snow
Globaler Moderator
Beiträge: 764
Registriert: 6. Dezember 2016 07:04
Name: Sigi
Wohnort: Dunningen
Beruf: Rettungsassistent/gel. Schreiner
Bauort: Dunningen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 123 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 333 Mal

Hovesta Treppe Defekt

#4

Beitrag von Snow » 5. Oktober 2018 09:50

@bramisch
Jetz lese ich im Woodworker Forum, dass es sich nicht um Eigentum handelt. Dort ist u. A. zu lesen:
bramisch, post: 605015, member: 90777 hat geschrieben:Hallo,
gibt es irgendwo Vorschriften, DIN-Normen oder Gesetze, wie niedergeschrieben ist, dass diese Bauweise nicht mehr zulässig ist?
Würde mir gegen meinem Vermieter sehr weiterhelfen.
In erster Linie ist eine Treppe fester Bestandteil des Hauses und somit erst mal Vermietersache, denn du bitte, sofern nicht schon geschehen, informierst.
Lieben Gruß
Sigi

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Treppenbau“