2. Umbaurunde bei Susis Haus von 1938 Beschreibung und Fragen

Altbau und Mauerwerk, Fenster, Dach ...
Benutzeravatar

Eröffner des Themas
Umbau-Susi
Neuer Benutzer
Beiträge: 78
Registriert: 25. Dezember 2016 14:57
Beruf: Mediatorin
Bauort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 45 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 67 Mal

2. Umbaurunde bei Susis Haus von 1938 Beschreibung und Fragen

#11

Beitrag von Umbau-Susi » 8. Februar 2019 08:17

Wir wollen das Haus nicht in Dämmmaterial verpacken. Das Dach wird ordentlich gedämmt. Es kommen neue Fenster rein. Aber wir wollen keine Fassadendämmung. Dies wäre aber laut Energieberater zwingend nötig für Förderung.
Also lieber ohne Förderung und ohne Fassadendämmung.
Wir erleben das gerade bei unseren Doppelhausnachbarn. Diese haben von innen gedämmt und lüften nun Tag und Nacht, auch bei minus 5 Grad. Da fragen wir uns natürlich "warum?".

Ohne Fördergelder sind wir unabhängiger.
Wir haben uns mit vielen Leuten unterhalten, die ähnliche Häuser haben wie wir. Mehrere sagen, dass man entweder alles ändern muss mit Zwangsbelüftung, Dämmung usw. Oder vorsichtig sanieren und die Besonderheiten dieser Häuser im Blick behalten muss.
Da wir einmal mit vorsichtigem sanieren begonnen haben wollen wir das fortsetzen.

Liebe Grüße von Susi




fachwerk
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 231
Registriert: 6. Januar 2017 11:12
Name: Gabriele
Beruf: Wandmalerin, Verwalterin
Bauort: Jettingen
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 30 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 67 Mal

2. Umbaurunde bei Susis Haus von 1938 Beschreibung und Fragen

#12

Beitrag von fachwerk » 9. Februar 2019 09:14

Wenn Ihr mal irgendwo eine Kältebrücke habt, informiere Dich mal über Kalzium-Silikatplatten. Die liebte ich beim Denkmal, kannst fast nichts verderben damit. Wenn's ne Problemstelle war nicht zutapezieren und nur mit mineralischer durchlässiger Farbe streichen.

Schönes Wochenende
Gabriele

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Sanierung“