Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

Bauherrenhaftpflicht, Bauwesenversicherung, Berufsgenossenschaft ...
Benutzeravatar

Eröffner des Themas
zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 388
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 115 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 202 Mal

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#1

Beitrag von zehn0813 » 4. Oktober 2017 18:28

Der Baubeginn rückt in greifbare Nähe. Bestandteil der Rohbauausschreibung ist, dass der Auftraggeber eine Bauleistungsversicherung abschließt.
Darüber hinaus möchten wir gerne eine Bauherrenhaftpflicht mit abschließend. Nach etwas Recherche scheint es nicht mehr so viele Versicherungen zu geben, die diese Versicherungen in ihrem Portfolio haben. Und bei denen, die diese Versicherungen anbieten sind die Unterschiede teils gravierend.

Wer hat Erfahrungen mit solchen Versicherungen?

Wie hoch darf / sollte die Prämie für die beiden Versicherungen sein (bei einer Bauleistungsversicherung prozentual bezogen auf die Bausumme)?
Wie hoch sollten die Versicherungssummen im Schadensfall sein?
Wie hoch sollte die SB gewählt werden?

Wie sieht es mit der Besonderheit aus, wenn mit Einzelvergabe gearbeitet wird und Gewerke ggf. schon fertiggestellt & abgenommen werden, bevor der Bau komplett abgeschlossen ist (Stichwort Deckungslücke)?


Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1902
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1125 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 533 Mal

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#2

Beitrag von Jochen104 » 5. Oktober 2017 06:18

Bauherrenhaftpflicht (ich glaube so um die 120-150 €) und Rohbauversicherung (kostenfrei bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung) haben wir damals bei der finanzierenden Sparkasse (Hausbank) abgeschlossen.

Bauleistungsversicherung haben wir nach Abwägung von Schadenspotential (uneingebaute Materialien die auf der Baustelle herumliegen) und Kosten (wenn ich mich recht entsinne > 500 €) nicht abgeschlossen.

Die Sparkassen sind auch die einzigen (nach eigener Aussage) die eine Bauherrenrechtschutzversicherung anbieten. Soweit ich weiß aber auch nur in Verbindung mit einer Finanzierung. Mein Kollegen nimmt diese gerade in Anspruch. Wir haben sie nicht abgeschlossen, haben sie aber zum Glück auch nicht gebraucht.
Viele Grüße,
Jochen


Robin
Vielschreiber
Beiträge: 943
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 173 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 385 Mal

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#3

Beitrag von Robin » 5. Oktober 2017 07:06

Jochen104 hat geschrieben:
5. Oktober 2017 06:18
Bauherrenhaftpflicht (ich glaube so um die 120-150 €) und Rohbauversicherung (kostenfrei bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung) haben wir damals bei der finanzierenden Sparkasse (Hausbank) abgeschlossen.
Wir haben bei des über einen Makler gemacht. Ich glaube die Haftpflicht lag dann bei ziemlicher hoher Deckungssumme bei knapp um 100 Euro rum.
Feuerrohbau wie Jochen sagt, Bestandteil der späteren Wohngebäudeversicherung.
Jochen104 hat geschrieben:
5. Oktober 2017 06:18
Bauleistungsversicherung haben wir nach Abwägung von Schadenspotential (uneingebaute Materialien die auf der Baustelle herumliegen) und Kosten (wenn ich mich recht entsinne > 500 €) nicht abgeschlossen.
Haben wir abgeschlossen (war gefordert vom BU). Ebenfalls über den Makler, lag um die 150 Euro rum bei 250 Euro Selbstbehalt.
Jochen104 hat geschrieben:
5. Oktober 2017 06:18
Die Sparkassen sind auch die einzigen (nach eigener Aussage) die eine Bauherrenrechtschutzversicherung anbieten. Soweit ich weiß aber auch nur in Verbindung mit einer Finanzierung. Mein Kollegen nimmt diese gerade in Anspruch. Wir haben sie nicht abgeschlossen, haben sie aber zum Glück auch nicht gebraucht.
Hier gibt es wohl noch einen zweiten Anbieter.
Unser Sparkassenmann sagte uns, das Schild scheint wohl eine mahnende Wirkung auf die Beteiligten zu haben. Allerdings ist das auch die teuerste Versicherung rund um das Thema bauen. Kostet wohl schon ein paar Tausend Euro.

Benutzeravatar

Eröffner des Themas
zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 388
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 115 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 202 Mal

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#4

Beitrag von zehn0813 » 5. Oktober 2017 11:33

Feuerrohbauversicherung ist ja in der Wohngebäuderversicherung mit enthalten. Da sind wir festgelegt. :handgestures-thumbup:

An die Rechtsschutzversicherung mache ich mal ein großes Fragezeichen. Ich hab ein Angebot für 3 Jahre vorliegen. Die Prämie beträgt 500,00€ / Jahr. Ob das wirklich sein muss?

Wichtig sind für uns zunächst die Bauleistungsversicherung und die Bauherrenhaftpflicht.

Erstere ist für uns Pflicht. Sie steht in der Ausschreibung mit drin. Die Kosten werden auf die einzelnen Gewerke umgelegt. Unterschiede scheint es hier bei der Höhe der SB zu geben, die sich dann natürlich auf die Prämie auswirkt. Erfahrungen zu der von mir beschriebenen Deckungslücke hat niemand?

Bei der Bauherrenhaftpflicht bin ich mir im Grund nur unsicher, was die Höhe der Versicherungssumme angeht. Reichen 3.000.000€ / Schadensfall?
Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar

Epi
Gründer
Beiträge: 2530
Registriert: 27. November 2016 20:50
Name: Martina
Wohnort: NRW
Beruf: BauBeratung | BauBetreuung
Bauort: Düsseldorf | Köln | Umland
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 810 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 555 Mal
Kontaktdaten:

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#5

Beitrag von Epi » 5. Oktober 2017 11:50

Hier wurde schon ´mal über die notwendigen Versicherungen beim Hausbau geschrieben ;)
Mit Rheinischen Grüßen; Epi

Benutzeravatar

Eröffner des Themas
zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 388
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 115 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 202 Mal

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#6

Beitrag von zehn0813 » 6. Oktober 2017 18:53

Epi hat geschrieben:
5. Oktober 2017 11:50
Hier wurde schon ´mal über die notwendigen Versicherungen beim Hausbau geschrieben ;)
Um die Notwendigkeit geht es mir nicht. Darüber sind wir bereits hinaus. Jetzt geht es um die Details der Policen. Höhe einer sinnvollen Deckungssumme; Höhe einer etwaigen Selbstbeteiligung; Fallstricke die auf einen lauern können (Deckungslücken).
Gruß,
Sebastian


marrem
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: 28. November 2017 12:59
Name: Markus
Beruf: Schreiner
Bauort: Schwarzenbruck
Geschlecht: männlich
gefällt das: 0
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 0

Bauleistungsversicherung & Bauherrenhaftpflicht

#7

Beitrag von marrem » 28. November 2017 13:24

Würde mich auch interessieren :handgestures-thumbup:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Versicherungen“