Risse in Innenwand OG

Alles, was nicht so gelaufen ist, wie es soll

Eröffner des Themas
BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 965
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 137 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 268 Mal

Risse in Innenwand OG

#1

Beitrag von BeHaElJa » 22. April 2018 07:26

Hallo zusammen,

bin ja bekanntwerweise manchmal etwas empfindlich/ängstlich, aber folgender Sachverhalt:

wir haben in nicht tragenden Innenwänden im OG Risse (in der einen vertikal, etwas "breiter") in der anderen horizontal und sehr schmal. Beide Risse sind allerdings durchgängig (also sowohl auf der einen Seite der Wand als auch auf der anderen sichtbar). Material ist 11er KS-Loch und drauf Kalkzementputz mit Farbe. Die Wänden stehen mehr oder weniger auf Plattenstößen der Filigrandecke - die Filigrandecke hat an den Stellen im Streiflicht auch Minirisschen (unklar, ob das mehr oder weniger normal ist - hier wurde mit Gewebe gearbeitet und viel geschliffen).
Darüber hinaus sind die Innenwände auch mit den Mittelpfetten verbunden (denke zur Aussteifung).
Bislang dachte ich, dass ggf. daher die Risse kommen, nun wundere ich mich aber, ob es nicht auch an sich etwas biegenden Filigrandeckenteilen liegen kann.
Der GU weiß Bescheid, findet das natürlich erstmal nicht so schlimm.

Habt ihr da eine Meinung zu?
Ansonsten sind wir bisher von wirklichen Setzungsrissen eigentlich verschont geblieben - lediglich Fugenrisse haben wir beim Übergang GK zu Mauerwerk.



Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1154 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 540 Mal

Risse in Innenwand OG

#2

Beitrag von Jochen104 » 22. April 2018 09:26

Hallo,
wir haben diese Risse auch. Bei uns war sogar Statiker, Bauleiter und Architekt vor Ort um sich das anzuschauen.
Laut deren Aussage sind die Risse nur oberflächlich (wenn auch auf beiden Seiten der Wand). Bei uns werden die Risse durch den Maler im Mai geschlossen.
Die Ursache ist in der Tat das Durchbiegen der Filigrandecken, was in einem gewissen Maß ja auch ok ist. Der obere Teil der Wand hängt am Ringanker und der Dachkonstruktion, während der untere Teil der Wand leicht mit der Filigrandecke darunter nach unten sinkt. Der "stracke" Gips macht das nicht mit und reißt.
Viele Grüße,
Jochen


Eröffner des Themas
BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 965
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 137 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 268 Mal

Risse in Innenwand OG

#3

Beitrag von BeHaElJa » 22. April 2018 09:53

Okay, danke. Das klingt 1:1 was bei uns auch passiert. Zumindest haben wir den gleichen Aufbau.
Aber wie können die nicht tief sein, wenn sie durch die Wand einmal durch gehen?

Wahrscheinlich ein Grund wieso die GÜs alle tapezieren wollen :D

Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1154 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 540 Mal

Risse in Innenwand OG

#4

Beitrag von Jochen104 » 22. April 2018 11:38

Hast du mal mit einer Nadel versucht in den Riss zu stechen? Unsere sind nur oberflächlich im Putz.
Viele Grüße,
Jochen


Eröffner des Themas
BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 965
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 137 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 268 Mal

Risse in Innenwand OG

#5

Beitrag von BeHaElJa » 22. April 2018 12:06

Muss ich mal versuchen... wobei ich gar nicht weiß ob da eine reinpasst.
Wundert mich halt dass sie von beiden Seiten sind


Eröffner des Themas
BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 965
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 137 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 268 Mal

Risse in Innenwand OG

#6

Beitrag von BeHaElJa » 27. April 2018 06:54

Leider ist auch der größere Riss nicht wirklich groß genug für die Nadel.. ich komm vielleicht maximal - selbst mit Druck - mit der Spitze in den Riss... dann ist mir die Nadel aus der Handgefallen und ich hab sie nicht mehr gefunden :D

Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1154 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 540 Mal

Risse in Innenwand OG

#7

Beitrag von Jochen104 » 27. April 2018 07:43

Deshalb glaube ich auch nicht, dass der Riss wirklich durchgängig ist.
Viele Grüße,
Jochen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Baumurks“