Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

Farben, Tapeten + Co.

Eröffner des Themas
Robin
Vielschreiber
Beiträge: 943
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 173 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 385 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#1

Beitrag von Robin » 7. März 2017 14:57

Hallo,
wir waren am Wochenende auf einer Baumesse und dort war u.a. ein Malermeister Lehmputz vorgestellt hat.
Das Ganze als Alternative zum Tapezieren oder einem anderen "Feinputz".

Optisch und haptisch hat es uns sehr gut gefallen, weswegen wir den in die engere Wahl nehmen wollen für Flure und Treppenhaus.
Jetzt kommt die Frage dazu. Er sagte so wie uns der Putz gefallen hat (etwas glatter was 2 Arbeitsgänge wären) würde es uns 35€/m² kosten.

Nun habe ich noch nie jemanden zum Tapezieren kommen lassen, weiß daher nicht was ich da rechnen muss für Tapezieren und schleifen.
Beim Lehmputz war auch die Grundierung schon mit drin. Ich vermute mal, normaler Putz würde uns ähnlich kommen, da der ja auch 2 Putzgänge braucht plus grundieren plus streichen.

Kann mir da jemand mit Erfahrungswerten helfen?

Danke :)




Arifas
Neuer Benutzer
Beiträge: 95
Registriert: 9. April 2017 19:16
Beruf: Dipl. Psychologin
Bauort: Saarland
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 43 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 19 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#2

Beitrag von Arifas » 10. August 2017 22:10

Das würde mich auch interessieren. Gibt es da schon neue Erkenntnisse?

Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 1902
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1125 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 533 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#3

Beitrag von Jochen104 » 11. August 2017 07:30

Hallo,
tut zwar nichts zur eigentlichen Frage, hilft euch aber vielleicht auch weiter:
Wir haben den Grundputz vom Gipser gleich filzen lassen. Anschließend grundiert und gestrichen.
Sieht gut aus und war eine sehr günstige Lösung.
Viele Grüße,
Jochen


BeHaElJa
Vielschreiber
Beiträge: 959
Registriert: 2. Dezember 2016 09:19
Beruf: W-Ing
Bauort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 136 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 261 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#4

Beitrag von BeHaElJa » 11. August 2017 07:58

Wir haben unseren Putz gestrichen - sieht auch sehr gut aus.
Lehmputz - so wie ich ihn kenne - sieht schon eher besonders sein - wenn du ihn streichst, kann man das wohl auch wieder sein lassen mit Lehmputz - zumindest wenn die Farbe nicht die 100% richtige ist.
Auch kann man Pech haben, dass er schimmelt in der Bauphase (ist bei Bekannten passiert). Auf der anderen Seite soll er wohl gute Luftreinigung betreiben (was auch immer das bedeutet).


fachwerk
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 219
Registriert: 6. Januar 2017 11:12
Name: Gabriele
Beruf: Wandmalerin, Verwalterin
Bauort: Jettingen
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 25 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 61 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#5

Beitrag von fachwerk » 10. September 2017 18:51

Lehmputz ist was ganz Feines! Wir hatten welchen im Altbau und konnten im Neubau nur einen Lehmanstrich realisieren aus Zeitgründen. Eine Lehmwand ist die reinste Klimaanlage. Einfach wohltuend im Raumklima, gleicht aus, speichert und gibt langsam ab, keine Emmissionen wenns richtig läuft. Sogar als Lehmanstrich mit viell. 2mm in mehreren Schichten stimmt das noch. Auch über Strohstückchen als Bestandteil würde ich nachdenken. Ich würde mir die Inhaltsstoffe ansehen, Lehm braucht nicht wirklich was, funktioniert sogar als Schlämme zum Grundieren noch. Wenn eine Menge Zuschlagstoffe drin sind, sind die für den Verarbeiter drin nicht für den Bewohner:)

Wenn man rechtzeitig dran ist: Optisch hinreißend und vom Raumklima her einfach nicht zu toppen: Stampflehmwände mit Lehm in Farbnuancen. Das wird aber sozusagen erdfeucht in großen Plastikfolien angeliefert, ist was für Rohbauten. Ist auch nicht grade für Selbermacher. Nicht umsonst, aber nicht irre teuer. Das meiste andere Lehmmaterial kommt eher im Sack, seltener im Eimer.

Nur gibt es tatsächlich Unterschiede, von wo der Lehm ist. Es gibt auch z. B. bei Ton "Erden", die wegen natürlicher Belastung mit Schwermetallen nicht für die Fertigung von Essgeschirr zugelassen sind, für Lehm gilt das Gleiche. Die nachgewiesene Abwesenheit solcher schädlicher Bestandteile ist das, was den "Bio-Lehm" ausmacht.

Viele Grüße Gabriele


kasimir91
Neuer Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: 20. Februar 2018 05:45
Beruf: Fliesenleger
Bauort: Berlin
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 3 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#6

Beitrag von kasimir91 » 20. Februar 2018 11:15

Wir haben unsere Wohnung auch vor Kurzem erst komplett mit Feinputz renoviert. Davor hatten wir ueberall nur Tapete und jetzt kann ich ohne Zweifel sagen, dass das viel besser und sauberer aussieht!


ktrub
Neuer Benutzer
Beiträge: 11
Registriert: 25. Februar 2018 14:42
Beruf: Elektriker
Bauort: Aalen
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 0
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 2 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#7

Beitrag von ktrub » 28. Februar 2018 06:44

kasimir91 hat geschrieben:
20. Februar 2018 11:15
Wir haben unsere Wohnung auch vor Kurzem erst komplett mit Feinputz renoviert. Davor hatten wir ueberall nur Tapete und jetzt kann ich ohne Zweifel sagen, dass das viel besser und sauberer aussieht!
Ich finde Tapete geht gar nicht mehr.. Die Wand ohne alles ist viel schöner!


tomtom79
Vielschreiber
Beiträge: 621
Registriert: 25. Dezember 2016 15:55
Beruf: MBTechniker
Bauort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
gefällt das: 228 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 147 Mal

Lehmputz vs. Feinputz vs. Tapete

#8

Beitrag von tomtom79 » 28. Februar 2018 16:27

Wir sind extra weg vom Putz, ich hatte in meiner alten Wohnung extra alles mit 2mm verputzt.

Hast nicht aufhgepasst hast dir die Hand aufgekratzt... Vor allem hatte ich das Gefühl das irgendwie überall Staub hängt.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Malerarbeiten“